Die Gangarten der Islandpferde - Reitschule Solbakki in Meersburg am Bodensee

Tölt und Pass
 

Tölt

Tölt ist ein Viertakt ohne Schwebephase, bei dem das Pferd abwechselnd mit ein oder zwei Beinen auftritt. Im Bewegungsablauf wechseln sich Ein- und Zweibeinstützen ab, wobei die Zweibeinstützen abwechselnd lateral und diagonal sind.
Tölt wird in allen Geschwindigkeiten vom Arbeitstempo bis hin zum Renntempo geritten. Das Pferd geht dabei in stolzer Haltung, wobei der Reiter nahezu erschütterungsfrei sitzt.
Die Gangart Tölt ist dem Islandpferd angeboren und viele Fohlen kann man bereits direkt nach der Geburt über die Koppel tölten sehen.

Pass

Pass ist eine laterale Gangart (d.h. die gleichseitigen Beinpaare fußen abwechselnd auf) mit Flugphase, die nur im Renntempo über kurze Strecken - einige hundert Meter - geritten wird. Pass im langsamen Tempo wird als fehlerhaft angesehen und dann auch gerne scherzhaft als "Schweinepass" bezeichnet.
Während der Tölt von jedem Islandpferd beherrscht werden sollte, ist der Rennpass nicht bei allen genetisch fixiert (sogenannte Vier- bzw. Fünfgänger).

 
Layout Bodenseeurlaub.de :: webmaster@solbakki.de